– Federung
Beim Reifenwechsel - Luftfederungen prüfen

Wenn die Reifensaison in vollem Gange ist, wäre es beim Pneuwechsel angebracht, auch die Luftfederungen des Autos zu prüfen. Der kurze Check erspart Ihnen Zeit und Sie sehen frühzeitig, ob eine Reparatur nötig ist.

Wieso den Reifenwechsel nur auf den Austausch begrenzen? Das Rad einmal ausmontiert, können Sie die Gelegenheit für ein paar kurze Checks nutzen. Einer der Kontrollstellen ist die Luftfederung des Fahrzeugs, welche heutzutage auch bei zahlreichen Modellen von Audi, BMW, Ford, Peugeot, VW etc. fester Bestandteil ist.

Die meisten Fahrzeugbesitzer bringen Ihr Auto zwei Mal im Jahr in die Garage zum Reifenwechsel. Dies bietet für Mechaniker die beste Gelegenheit, auch das Luftfederungssystem zu überprüfen. Nach Demontage der Räder kann der Zustand von Federbeinen, Luftfedern und Stossdämpfern leicht
überprüft werden.

Prüfen Sie, ob das Fahrzeug über einen speziellen "Wagenheber-Modus" verfügt. Falls ja, sollten Sie ihn verwenden, um zu verhindern, dass die Luft beim Aufbocken des Fahrzeugs aus dem Luftbalg gesaugt wird. Ist dies nicht der Fall, kann das Fahrzeug ohne weitere Vorsichtsmassnahmen
aufgebockt werden. Einige Systeme erkennen sogar automatisch, wenn das Fahrzeug aufgebockt wird, und halten einen Mindestdruck in den Luftfedern aufrecht.

Niemals den Wagen mit der Hebebühne vollständig absenken, solange das Luftfederungssystem noch drucklos ist. Der Luftfederbalg könnte sich falsch falten, wodurch sich sein Crimping- oder Fassungsring lösen kann. Ausserdem ist ein alter Kompressor möglicherweise nicht in der Lage, genügend Druck zu erzeugen, um das Auto von 0 anzuheben. Dadurch könnte das Relais beschädigt werden und im schlimmsten Fall könnte der Kompressor aufgrund der hohen Belastung durchbrennen.

Fragen Sie bei ihren Kunden nach

Die meisten Autofahrer wissen in der Regel nicht allzu viel über die Funktionsweise der Luftfederung an ihrem Fahrzeug. Durch einige einfache Fragen kann festgestellt werden, ob ein Problem am Auto vorliegen könnte. Fragen Sie, ob sich das Fahrzeug über Nacht mehr als 2,5 cm absenkt oder ob es manchmal an einer Ecke tiefer „hängt“.

Was ist zu überprüfen?

Wie bei vielen Fahrzeugkomponenten haben vor allem kältere Temperaturen Einfluss auf die Funktion und Lebensdauer der Komponenten der Luftfederung. Der Gummi der Luftfeder wird etwas härter und dadurch weniger flexibel. Wenn alternder Gummi auf der Seite des Rollkolbens bereits
kleine Risse zu zeigen beginnt, könnte dies letztendlich zum Platzen des Gummibalgs führen. Falls vorhanden, ist daher zu einem Austausch der Luftfedern zu raten.

Eine Wasser- und Seifenlösung eignet sich in der Regel gut zum Aufspüren von Lecks. Trotzdem ist höchste Aufmerksamkeit angesagt: Nicht alle Lecks sind leicht zu finden. Ein Leck kann sich auch an einer Falzkante der Luftfeder befinden, die in normaler Systemhöhe verborgen bleibt! Prüfen Sie die Luftfederbeine und Stossdämpfer auf Ölleckage und übermässigen Rostbefall.

Wenn möglich, sollte auch der Zustand des Lufteinlassschlauchs des Kompressors überprüft werden. Die Kombination von niedrigen Temperaturen und Vibrationen des Kompressors könnte Risse im Schlauch verursachen. Wenn dies geschieht, beginnt der Kompressor Feuchtigkeit und Schmutz statt reiner, gefilterter Luft anzusaugen. Wenn dies unbemerkt bleibt, kann dies enorme Auswirkungen auf die Funktion des Luftfederungssystems haben. Zu viel Feuchtigkeit im System kann zu Oxidation, Rost und Problemen im Ventilblock führen und Klemmen von Ventilen verursachen. Bei klemmenden Ventilen kann das Fahrzeug nicht mehr nivelliert werden und ein Fehlercode wird auf dem Kombiinstrument angezeigt.

Warum sich eine regelmässige Prüfung der Luftfederung lohnt

Sowohl Garage als auch Autofahrer profitieren von einem Check der Luftfederungskomponenten während des Reifenwechsels. Durch Ausführen dieser kleinen Überprüfungen bekommt Ihr Kunde die Sicherheit, dass das System zuverlässig arbeitet und dass (teure) Folgeschäden, wie ein durchgebrannter Kompressor, vermieden werden.

Der Nutzen für eine Garage besteht nicht nur in einem hervorragenden Kundenservice, sondern auch in einem potenziellen zusätzlichen Umsatz. Sollten bei der Überprüfung Lecks festgestellt werden, muss das Fahrzeug repariert werden, damit das System wieder voll funktionsfähig ist und eine komfortable und sichere Fahrt ermöglicht. Wenn Sie also das nächste Mal einen Reifenwechsel durchführen, überprüfen Sie daher unbedingt die Luftfederungskomponenten!

Haben Sie Leckstellen entdeckt?

Arnott bietet das passende Sortiment für Luftfederungsteile. Jetzt erhältlich auf ec24.
Zum Online Shop

Arnott

Seit 1989 gilt Arnott® Air Suspension Products auf dem Nachrüstmarkt als renommierter Branchenführer bei Luftfederungsteilen und -zubehör für Premium-Pkw, Pickups und SUVs. Und das nicht umsonst, denn Arnott punktet auf dem globalen Nachrüstmarkt mit unübertroffen Innovationen.
Mehr erfahren

Melden Sie sich jetzt für die ec24 News an und bleiben Sie auf dem aktuellen Stand

Alle 2 Wochen exklusive Informationen zu 60 Produktmarken, 100'000 Artikeln, diversen Aktionen, fundierte Tipps und Tricks zum Onlineshop und vieles mehr in ihrem Posteingang.

Jetzt anmelden