– News
Elektroautos - Autofahrer sind noch zurückhaltend

Die Anzahl Elektrofahrzeuge in der Schweiz steigt jährlich. Bevor es jedoch zum grossen Durchbruch kommt, muss der Autofahrer selbst davon überzeugt sein.

Wie die Relevanz der Elektroautos zugenommen hat, sieht man an den neuen Inverkehrsetzungen der letzten Monate, verglichen mit den Vorjahreswerten.

Dieser stetige Wachstum hängt aber teilweise auch mit der allgemeinen Zunahme des gesamten Bestands an Strassenfahrzeuge zusammen. Denn immerhin besitzt hier knapp jeder zweite Einwohner in der Schweiz ein Personenfahrzeug. Betrachtet man den ganzen Kuchen ist der Anteil Elektrofahrzeuge noch sehr klein.

Die grössten Autohersteller verlegen momentan ihre Ressourcen auf die neuen E-Modelle. Sind aber die Autofahrer schon bereit, umzusteigen? Gemäss einer Mobilitätsstudie von Google besteht noch eine gewisse Zurückhaltung. Es wurden weltweit Konsumenten über Ihre Haltung zu Elektrofahrzeugen befragt. Daraus konnte man drei prinzipielle Hindernisse bestimmen:

In Deutschland wurde zehnmal häufiger nach den Kosten von E-Autos gesucht als nach denen herkömmlicher Fahrzeuge, so die Studie. Der Preis pro Kilowattstunde und die totalen Investitionskosten seien nicht bekannt und führen zur Unsicherheit.

Gleich wie beim Smartphone stellen sich Autofahrer die Frage: "Reicht die Batterie noch bis zur Arbeit und zurück? Und falls nicht: Was wenn keine Ladestation in der Nähe steht?

Die Reichweiten der aktuellen Elektromodelle variiert zwischen 150 bis 600 km. Dennoch fährt vergleichsweise ein Fahrzeug mit Benzinantrieb fast 3 Mal weiter. Die Anzahl Ladestationen in der Schweiz ist mit rund 1'200 Ladestationen im Vergleich zu anderen Ländern relativ hoch. Eine Zahl, die in naher Zukunft wohl noch weiter steigen wird.

Viele setzen E-Autos mit selbstfahrenden Autos in Verbindung und haben dadurch Bedenken um die Sicherheit des Fahrzeugs. Dabei steckt das autonome Fahren noch in den Kinderschuhen.

Hybridauto als Kompromiss?

Auch die Anzahl Hybridautos ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. 2018 verzeichnete das Bundesamt für Statistik rund 15'500 neue Inverkehrssetzungen. Im Vergleich zum Elektroauto sind sie eine solide Mischung aus geringem Kraftstoffverbrauch und genügend Reichweite. Der grosse Nachteil: Nur auf Kurzstrecken lässt sich wirklich Benzin sparen.

Bevor also das Elektroauto die Oberhand gewinnt, könnte durchaus auch das Hybrid-Auto noch eine wichtige Rolle spielen in der Mobilität der Zukunft.

Tags

Melden Sie sich jetzt für die ec24 News an und bleiben Sie auf dem aktuellen Stand

Alle 2 Wochen exklusive Informationen zu 60 Produktmarken, 100'000 Artikeln, diversen Aktionen, fundierte Tipps und Tricks zum Onlineshop und vieles mehr in ihrem Posteingang.

Jetzt anmelden