– Abgasanlage
Wann muss der Dieselpartikelfilter ausgetauscht werden?

Bevor Sie einen DPF ersetzen, müssen Sie eine Vielzahl an Fehlerquellen ausschliessen, um keine Zeit an zwecklosen Arbeiten zu verlieren.

Seit dem Abgasskandal hängt der Dieselmotor leicht am seidenen Faden. Dies zeigt sich an den stark rückgängigen neuen Inverkehrssetzungen der Dieselfahrzeuge in den letzten Jahren. Die Konsumenten sind noch zu verunsichert. Dieser Trend stabilisiert sich aber langsam wieder.

Gemäss dem Abgasnormvergleich des ADAC, sind die neuen Dieselfahrzeuge mit der EURO 6d-TEMP-Norm deutlich sauberer als solche mit dem EURO 5-Standard. Somit sollten Sie den Dieselmotor noch nicht vernachlässigen. Gemäss Bundesamt für Statistik verkehren immerhin noch rund 1.38 Millionen Dieselfahrzeuge in der Schweiz - das wird sich auch in naher Zukunft nicht ändern.

Über die Funktion des Dieselpartikelfilters

In den neuen Dieselmotoren ist der Dieselpartikelfilter (DPF), auch Russpartikelfilter (RPF) genannt, ein ausserordentlich wichtiger Bestandteil der Verbrennung. Er sorgt dafür, dass die produzierten Partikel im Motor eingefangen, gelagert und beseitigt werden. Letztlich werden sie im Zuge eines Regenerierungsverfahrens in CO2 umgewandelt.

Den DPF zum richtigen Zeitpunkt ersetzen

Zwei Anzeichen weisen darauf hin, dass man den Partikelfilter möglicherweise ersetzen sollte:

Regulärer Verschleiss

Nach 120'000 bis 160'000 km hat der DPF seine Altersgrenze erreicht.

Die Kontrollleuchte blinkt

Die Warnleuchte deutet auf einen Filterservice hin. In der Regel ist der Partikelfilter verstopft. Bevor Sie hier aber definitiv einen Austausch ausführen, sollten Sie unbedingt mögliche Fehlerquellen bei anderen Bauteilen prüfen. Dazu gehören:

  • Luftlecks am Einlasssystem
  • Luftlecks im Abgaskrümmerfeld
  • Sensoren (Lambda, Temperatur, Differenzdruck und Luftmassenmesser)
  • AGR-Ventil und -Rohr
  • Füllstand des Kraftstoff-Additivs
  • Einspritzventile
  • Glühkerzen
  • Luftfilter
  • Motorsteuergerät

Was wenn der Partikelfilter nicht frühzeitig ersetzt wird?

Das Risiko für Schäden ist sehr hoch, sobald der DPF nicht pünktlich ausgetauscht wird. Am ehesten bemerkt man die Folgen daran, dass der Kraftstoffverbrauch zu hoch ist. Das Auto kann auch den Notlauf starten, womit der Motor nicht mehr über dieselbe Power verfügt. Im schlimmsten Fall kann ein verstopfter Partikelfilter zu unwiderruflichen Schäden am Turbolader, am AGR-Ventil oder anderen Motorkomponenten führen.

Laden Sie die DFP-Checkliste von Walker herunter

Download (1.84 MB)

Wichtig: Lesen Sie stets die Serviceanleitung des Fahrzeugherstellers für eine fehlerfreie Reparatur ohne Folgeschäden!

Ist es Zeit für den DPF-Austausch?

Auf ec24.ch finden Sie den passenden Partikelfilter für jedes Dieselfahrzeug in OE-Qualität.
Zum Online Shop

Walker

Walker ist einer der weltweit grössten Hersteller von Abgasanlagen für den Ersatz- und Erstausrüstungsmarkt und Teil der Markenfamilie von Tenneco.
Mehr erfahren

Melden Sie sich jetzt für die ec24 News an und bleiben Sie auf dem aktuellen Stand

Alle 2 Wochen exklusive Informationen zu 60 Produktmarken, 100'000 Artikeln, diversen Aktionen, fundierte Tipps und Tricks zum Onlineshop und vieles mehr in ihrem Posteingang.

Jetzt anmelden